Brekina-Modellautos - Neuheiten und Informationen

Brekina Logo 

Brekina produziert seit 1980 hervorragende Automodelle in Kunststoffbauweise, bevorzugt der Epoche III, zunehmend aber auch für die Epoche IV. Seit einigen Jahren hat man das Programm um Triebwagen in Spurweite H0 erweitert, mitterweile gibt es auch Schienenfahrzeuge in Spur G und N.

Bitte wählen Sie zum 'Stöbern' links die gewünschte Kategorie! 

Alle in 2018 und bereits in 2019 ausgelieferten (und noch lieferbaren) Brekina Neuheiten finden Sie hier!

 

Brekina Neuheiten März/April 2019

Brekina Prospekt Neuheiten 03/04 2019
BREKINA Neuheiten März/April 2019 pdf (5,918 MB)

Hier geht es zu den Brekina Neuheiten März/April 2019 in unseren Shop!

 

Brekina Neuheiten Februar 2019 Messeneuheiten

 Brekina Messeneuheiten 2019
Brekina-Messeneuheiten Februar 2019 pdf (10,969 MB
)

Hier geht es zu den Brekina Messe-Neuheiten Februar 2019 in unseren Shop! 

 

Brekina Neuheiten November/Dezember 2018

Brekina Neuheiten Prospekt November/Dezember 2018
BREKINA Neuheitenprospekt November/Dezember 2018 pdf (11,82 MB)

Hier geht es zu den Brekina Neuheiten November/Dezember 2018 in unseren Shop! 

 

Brekina – Der Modellautohersteller mit Liebe zum Detail

Die 1980 gegründete Spielwarenfabrik Brekina stellt Modellautos überwiegend im Maßstab 1:87 sowie Schienenfahrzeuge im H0-Maßstab 1:87 und 1:22,5 her. Die Produktpallette umfasst mehr als 300 Modelle, die nach den Vorbildern der Klassiker aus den 1930er bis 1980er Jahren entspricht und zu den Modellbahnepochen II, III und IV passen.

Erfolgreich seit fast 40 Jahren

Brekina Spielwaren ist in Teningen, einer Stadt in der Nähe von Emmendingen ansässig. Somit wurden die ersten Modelle des Unternehmens also im Schwarzwald produziert. Die im Jahre 1980 gegründet Firma entstand durch die Handelsvertreter Breiten, Kießling und Nann, die aus der Spielwarenbranche stammten, um Modellautos im Stil der Modellbahnepochen II, III und IV zu produzieren. Seit 1982 ist Werner Hartung der Geschäftsführer und seit 2002 alleiniger Inhaber. Die ersten Modelle, die im Jahre 1980 erschienen, waren ein aus der Bauzeit von 1935 bis 1937 stammende Opel P4 und das Modell DKW F7 als Limousine und Kastenwagen.

Zu Beginn wurden die Modelle im Stil der 1930er Autos entwickelt, doch bereits ab 1982 erschienen mit dem Ford Taunus P2, dem Mercedes-Benz-Omnibus, dem Mercedes Anderthalbdecker-Bus und dem Lastkraftwagen L3500 von Mercedes-Benz Modelle der 1950er und 1960er. Zu dieser Zeit gab es ein breitgefächertes Sortiment an verschiedenen Farb- und Beschichtungsvarianten.

Für jeden ist etwas dabei

Brekina produziert eine große Produktpallette von Personenwagen über Transportern, Lieferwagen, Schleppern bis hin zu Feuerwehren sowie Omnibussen und vielem mehr. Die Gestaltung der Modelle richtet sich seit 2002 nicht nur nach den Vorbildern der 1930er bis 1980er, sondern zunehmend auch nach den Vorbildern westeuropäischer Modelle wie zum Beispiel Peugeot, Alfa Romeo oder Volvo. Zudem besteht seit fast 20 Jahren eine Zusammenarbeit mit chinesischen Partnern, wodurch neben der 2014 aufgeführten Marke Starline, auch die Marken Starmada und Drummer vertrieben werden. 

Als Werkstoff der Produkte dient Kunststoff, während die Verarbeitung im Spritzgußverfahren erfolgt. Ein klares Merkmal der Marke Brekina ist die Detailtreue, denn die Treue zum Detail hat im Vergleich zu früheren Zeiten erheblich zugenommen. Dies liegt unter anderem auch daran, dass die Modelle aus China lackiert und mehrfach fein bedruckt werden. Die Liebe zum Detail macht die Modellautos von Brekina zu einer einzigartigen Marke und ist unter den Sammlern sehr beliebt. Daher sind die Autos auch nur für erwachsene Sammler und nicht für Kinder zum Spielen bestimmt.

Lesestoff für begeisterte Sammler

Seit 1984 erscheinen jährlich Brekina Autozeitschriften, die die aktuellen Modellprogramme sowie historische Bildberichte detailliert aufführen. Zudem kamen im Jahre 2003 und 2005 zwei spannende Bücher zu den Themen deutsche Bahnbusse und deutsche Postbusse auf den Markt.